EVS

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Bundesfreiwilligendienst heißt, jeder kann sich engagieren.
Sie sind ...

  • nach dem Schulabschluss in einer Orientierungsphase und auf der Suche nach neuen Entfaltungsmöglichkeiten,
  • bereits im Ruhestand, aber interessiert, Ihre Erfahrungen einzubringen oder
  • haben einfach Lust, Menschen zu begleiten, die Unterstützung benötigen.

Männer und Frauen jeden Alters können sich nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht im Bundesfreiwilligendienst engagieren. Genauere Informationen zu allgemeinen Themen rund um den BFD können Sie jederzeit und aktuell unter www.bundesfreiwilligendienst.de nachlesen.

Bei uns gibt es vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Diese werden individuell gemäß Ihrer Interessen und Kenntnisse vereinbart. Denn wir wünschen uns, dass Sie die Freude, die Sie in Ihrer Tätigkeit erleben, an unsere Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen weitergeben für eine zufriedenstellende und gewinnbringende gemeinsame Zeit.

Dauer

Der Dienst dauert mindestens 6 Monate und höchstens 18 Monate und ist grundsätzlich vergleichbar mit einer Vollzeitbeschäftigung. Besonderheiten durch den Gesetzgeber: Freiwillige, die älter als 27 Jahre alt sind, sollen sich mindestens ein Jahr verpflichten, können aber zwischen 20 und 39 Wochenstunden arbeiten.

Natürlich sind wir flexibel, soweit dies im Rahmen des Einsatzgebietes machbar ist.

Einarbeitung

Sie werden in jedes Ihrer Aufgabengebiete durch unser engagiertes Fachpersonal umfassend eingearbeitet. Sie haben für die Dauer Ihres Einsatzes einen festen Ansprechpartner, mit dem Sie alles abstimmen und besprechen können.

Je nach Einsatzgebiet können Sie an unseren internen Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen und Ihr Wissen erweitern.

Seminare

Im Rahmen des Gesetzes zum BFD finden Seminare statt, für die Teilnahmepflicht besteht. Grundgedanke ist dabei „soziale, ökologische, kulturelle und interkulturelle Kompetenzen zu vermitteln" (Quelle: BfdG, §4 pädagogische Begleitung). Die Seminarzeit gilt dabei als Dienstzeit.

Insgesamt sind während eines zwölfmonatigen Bundesfreiwilligendienstes 25 Seminartage verpflichtend. Wird ein Dienst über den Zeitraum von zwölf Monaten hinaus vereinbart oder verlängert, erhöht sich die Zahl der Seminartage um mindestens einen Tag je Monat der Verlängerung. Freiwillige, die älter als 27 Jahre sind, nehmen in angemessenem Umfang an den Seminaren teil.

Seminarzeit heißt darüber hinaus: mit der Gruppe arbeiten und lernen, aktiv werden und Spaß haben.

Aufwandsentschädigung

Der Bundesfreiwilligendienst ist als freiwilliges Engagement ein unentgeltlicher Dienst.

Sie erhalten von uns ein Taschengeld sowie einen Zuschuss für Verpflegung und Unterkunft.

Sie haben die Option, in einem unserer Personalzimmer auf dem Gelände zu wohnen, und in den meisten Einsatzgebieten ist es möglich, günstig in einer unserer Kantinen Mittag zu essen.

Urlaub

Bei einem zwölfmonatigem BFD in Vollzeit besteht Anspruch auf einen Jahresurlaub von 26 Tagen. Während Ihres Einsatzes sind Sie in der Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung gemeldet sowie unfall- und haftpflichtversichert. Die Beiträge hierzu übernehmen wir für Sie.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann informieren Sie sich doch über unser Bewerbungsverfahren.
Fragen können Sie jederzeit gerne unverbindlich an uns stellen!

Ihre Ansprechpartnerin:
Tanja Gimpl
Personalwesen EVS
Telefon: 08094-182 253 oder
per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Gemüsekisterl
  • Speisekammer
  • Cafe Wunderbar
  • Werkstattladen